Präsidiumssitzung KlM-I am 13./14.02.2016

Präsidiumssitzung KlM-I am 13./14.02.2016

Niederschrift 13. und 14.02.2016 Kurzfassung

Am 13./14.02.2016 tagte das Präsidium von KlM-International in Hamminkeln. Als Gast konnte Ken Bremer von der Landesgruppe Nordamerika (KlM-GNA), dem assoziiertem Mitgliedsverein, begrüßt werden.

Die Präsidiumsmitglieder berichteten über Neuigkeiten in den Mitgliedsländern. In den Niederlanden, bei der Nederlandse Vereniging van Heidewachtelliefhebbers, steht Cor Bottenheft nicht zur Wiederwahl zur Verfügung. Sein Nachfolger soll Harrie Verhoeven werden.

In Frankreich wird ab 2016 ein Wurfabnahmeprotokoll durch die Tierärzte ausgestellt. Diese Neuerung wurde vom französischen Kennelclub in Zusammenarbeit mit der Dachorganisation der Tierärzte eingeführt. Außerdem erhalten ab 2016 alle Welpen generell einen Geburtsschein. Ebenfalls neu ist, dass alle Arbeitsprüfungen auf der Außenseite der Pedigrees abgebildet werden. Bestandene Prüfungen werden im Pedigree eingetragen, so dass ersichtlich ist, welche Hunde aus Leistungszucht stammen. Die IMP wurde in Frankreich bereits als Kriterium für die Leistungszucht anerkannt. Im letzten Jahr wurde in Frankreich erstmals eine Laut- und Spurarbeitsprüfung ausgerichtet.

In Dänemark wurden erstmals die Weltverbände für Jagdhunderassen anerkannt. Eine neue Prüfungsordnung in Anlehnung an die JGHV Prüfungen wurde von fünf Clubs akzeptiert und soll vom dänischen Kennelclub anerkannt werden.

Zur diesjährigen Hauptversammlung der Kleinen Münsterländer in Deutschland steht die IMP als Zuchtvoraussetzung zur Abstimmung.

Seit der Hauptversammlung 2015 ist KlM-GNA nun Mitglied bei KlM-D und seit 2016 Mitglied im JGHV.

Das Präsidium diskutiert, wie der Dialog mit den Mitgliedsländern verstärkt werden kann. Vor diesem Hintergrund entstand die Idee, den Internationalen Zuchtausschuss umzuwandeln in eine Internationale Zuchtwartetagung.

VDH und JGHV haben gemeinsam mit den Weltverbänden ein Logo „Jagdhund“ entwickelt, welches künftig auf Antrag von KlM-I vergeben werden kann an Welpen, welche nach den Kriterien des Mutterlandes Deutschland gezüchtet worden.

Die Homepage von KlM-I soll in diesem Jahr neu aufgebaut werden.

Anlässlich der diesjährigen IMP soll die Hauptversammlung KlM-I mit 10 jährigem Jubiläum stattfinden.